Wolfgang Schlüter-Boris Netsvetaev Duo

 

en Wolfgang Schlüter represents one of the few living legends dating back to the post-war generation of musicians whose talent resulted in an acceptance of German Jazz on an international scale and brought commensurate acclaim.

Except for the late Albert Mangelsdorff, he is the only Jazz musician from Germany to have achieved a ranking in the world-famous Critics Poll in Downbeat, the ultimate U.S. trade magazine for the industry. Intimately connected to the Jazz scene for over 60 years now, this vibraphonist still bubbles with impulses that make listeners’ ears perk up and take notice. After “Visionen”, his last release together with the NDR Bigband, was awarded an ECHO JAZZ in 2012 in the category “Instrumentalist of the Year, National, Special Instruments”, this master on vibes has once again conjured up an artistically creative surprise at the tender age of 82. In his own words, for “Breathing As One”, his current album, Wolfgang Schlüter “took pains like never before to get up the gumption” to have his instrument sound “sweet” while focusing not only on virtuosity but above all on the music’s poetry. New compositions of his own gleam with a light that makes his later work blaze all the more, yet they ingeniously bridge the gap to several standards that Schlüter “had always wanted to record someday.”

The congenial partner on this recording pared down to the essentials is pianist Boris Netsvetaev, a native of St. Petersburg and a former student of Schlüter’s, today a long-time companion who, like Schlüter, resides in metropolitan Hamburg. His accomplished style of blending discreetly supportive accompaniment with solo ‘gems’ makes him the perfect choice for this adventure as duo.

 

 

 Wolfgang Schlüter gehört zu den wenigen noch lebenden Legenden der deutschen Nachkriegs – Jazz – Generation, die deutschen Jazz international akzeptiert und begehrt gemacht haben.

Er ist neben Albert Mangelsdorff der einzige deutsche Jazz – Musiker, der im renommierten Critics Poll des US Fachmagazins „Downbeat“ eine Platzierung erreichen konnte. Seit über 60 Jahren ist der Vibrafonist mittlerweile der Jazzszene verbunden und setzt doch immer noch Impulse, die aufhorchen lassen. Nachdem ihm seine letzte Veröffentlichung „Visonen“ mit der NDR Bigband zuletzt 2012 einen ECHO JAZZ in der Kategorie „Instrumentalist des Jahres, national, Besondere Instrumente“ einbrachte, gelingt es dem bei Hamburg lebenden Vibrafonisten nun im zarten Alter von 82 Jahren ein weiteres Mal, künstlerisch zu überraschen.

Für sein aktuelles Album Breathing As One hat Wolfgang Schlüter nach eigenen Aussagen in einem Maße wie noch nie den Mut aufgebracht, sein Instrument „schön“ erklingen zu lassen, nicht nur die Virtuosität sondern vor allem auch die Poesie in den Vordergrund zu stellen. Und so erstrahlen neue Eigenkompositionen, die sein Spätwerk noch heller erscheinen lassen, in gelungenem Brückenschlag mit einigen Standards, die Schlüter „schon immer mal aufnehmen wollte“.

Kongenialer Partner dieser auf das Wesentliche reduzierten Einspielung ist sein ehemaliger Student und heute langjähriger Wegbegleiter, der in St. Petersburg geborene aber seit vielen Jahren in Hamburg lebende Pianist Boris Netsvetaev. Die Art und Weise, wie er dezent begleitet und unterstützt aber auch solistisch brilliert, macht ihn zur perfekten Wahl für die dieses Duo Abenteuer.

www.wolfgang-schlueter.com

Style: Jazz
Origin: Germany
Touring party: 3

Line-up:

Wolfgang Schlüter: Vibraphone
Boris Netsvetaev: Piano

Live:


11.06.2017   Keitum auf Sylt, Teekontor Keitum

18.03.2017   Hamburg, Kulturkirche Altona
16.01.2017   Wiesbaden, Jazz im Club
15.01.2017   Köln, Altes Pfandhaus